Herzlich Willkommen auf der Internetseite der

Ev. Kirchengemeinde Flammersfeld!

 

 



Bist du es, der da kommen soll, oder sollen wir auf einen andern warten? (Matth. 11,3)

Liebe Gemeinde,


Worauf warten wir im Advent?


Im Advent warten junge und alte Menschen. Den Kindern fällt das Warten vielleicht am schwersten, da die Vorfreude auf den Heiligen Abend so groß ist. Sehnsüchtig warten aber auch viele Erwachsene auf den 24.12., weil die Tage an Weihnachten und zwischen Jahren eine willkommene Pause vom hektischen Alltag sind.


Viele Menschen warten darauf, dass sich mit dem Heiligen Abend die Welt zum Besseren wendet. Endlich Friede auf Erden, nicht nur in der Ukraine, nein auch in den Ländern in denen schon so lange ein heftiger Bürgerkrieg tobt. Endlich ein mehr an Gerechtigkeit auf der Welt: Endlich ein wenig Wohlstand für die Bevölkerungen in den ärmsten Ländern auf der Südhalbkugel.


Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier – und dann? Mancher sagt: Ich habe das Christkind noch nie vor meiner Tür stehen sehen. Mein Warten darauf, dass irgendwann einmal irgendwas Positives passiert, hat sich noch nicht erfüllt. Wird das Leben ein anderes werden nach dem vierten Advent? Werden die Probleme ein Ende haben? Auf wen warten wir im Advent?


Als aber Johannes im Gefängnis von den Werken Christi hörte, sandte er seine Jünger und ließ ihn fragen: Bist du es, der da kommen soll, oder sollen wir auf einen andern warten?


Die Frage bewegt Johannes zutiefst, seit er Jesus das erste Mal begegnet ist. Johannes erinnert sich an die erste Begegnung am Jordan, als wäre es gestern gewesen. Jesus hatte sich von ihm taufen lassen. Von ihm, der doch noch nicht einmal wert ist, ihm die Schuhe zu binden, dem Sohn Gottes und lang ersehnten Messias.
Erwarten wir Jesus? Können wir seinen Worten vertrauen? Sind seine Worte, sein Evangelium, wahr? Ist seine Botschaft von der unbegrenzten Liebe wahr, ist seine Botschaft von der Feindesliebe nicht naiv. Sind seine Taten und Wunder nicht nur Topfen auf einen heißen Stein gewesen?


Dagegen steht die Botschaft seiner Auferstehung vom Tod und ewigem Leben, das unseren Tod überwindet. Sein Evangelium tröstet und gibt seit über 2000 Jahren Menschen neue Kraft und Hoffnung. Viele Menschen haben ihm vertraut und zu ihm gebetet. Ist das nicht ein Hoffnungszeichen für uns?


„Bist du es, der da kommen soll, oder sollen wir auf einen andern warten?“ fragte einst Johannes der Täufer.


Jesus richtete den Freunden von Johannes aus: Geht hin und sagt Johannes wieder, was ihr hört und seht: Blinde sehen und Lahme gehen, Aussätzige werden rein und Taube hören, Tote stehen auf, und Armen wird das Evangelium gepredigt. Und selig ist, wer sich nicht an mir ärgert. (Matth. 11, 5-6)


Karsten Matthis, Pfarrer, Flammersfeld



Aus dem Leben der Gemeinde:

Diakonische Aktivitäten
Die Kirchengemeinde Flammersfeld hält wieder Lebensmittelpakete bereit, für Menschen deren Einkommen aufgrund der gestiegenen Lebensmittelpreise am Monatsende nicht mehr ausreicht, um für ihre Familie Lebensmittel einzukaufen. Die Lebensmittelpakete können während der Öffnungszeiten des Gemeindebüros, dienstags, donnerstags und freitags von 8.30 bis 11.30 abgeholt werden. Wenn Sie Menschen wissen, die hierfür in Frage kommen, geben Sie bitte diese Information weiter.

Ehrenamtler gesucht
Gottesdienste werden richtig lebendig, wenn sich viele Gemeindemitglieder daran beteiligen: Wir suchen Lektorinnen und Lektoren, die gerne im Gottesdienst biblische Texte lesen oder Fürbitten sprechen. Dazu gehören ein wenig Mut und innere Ruhe.
Unser Katechumen- und Konfirmandenunterricht sucht ebenfalls Ehrenamtler aus der Kirchengemeinde. Haben Sie Lust unsere Jugendlichen auf Projekttagen oder Freizeiten zu begleiten? Macht es Ihnen Freude mit unseren Katechumen und Konfirmanden zu basteln oder zu werken? Kurzum mit Ihnen über Fragen zum christlichen Glauben zu reden? Dann wenden Sie sich an Pfarrer Karsten Matthis unter E-Mail karsten.matthis@ekir.de oder an unsere Gemeindesekretärin Gianna Kath.


Online-Kollekten helfen auch weiterhin Projekten beim „Überleben“


50.000 bis 70.000 Euro gingen früher an einem gewöhnlichen Sonntag in den Gottesdiensten in der Evangelischen Kirche im Rheinland an Kollekten ein – Gelder, die die Projekte, für die gesammelt wird, fest eingeplant haben. 

Bei Gottesdiensten, die nicht stattfinden konnten/können, bleiben auch die Klingelbeutel im Schrank. Viele Menschen scheuen weiterhin aus Schutzgründen den Gottesdienstbesuch. Wollen in den Inzidenzwellen ihre Kontakte reduzieren. All dies mit verheerenden Folgen für die Projekte: Ihnen brechen die Finanzmittel, die sie durch die Kollekten erwarten konnten, weg.

In Kooperation mit der KD-Bank hat die Landeskirche die Möglichkeit geschaffen, Kollekten per PayPal oder Kreditkarte zu zahlen. „Nutzen Sie den digitalen Klingelbeutel, denn die Kollekte gehört zum Glauben!“

Online-Kollekten sind möglich unter: 

https://www.kd-onlinespende.de/organisation/ev-kirche-im-rheinland/display/frame.html 

Hier finden Sie auch alle Informationen rund um die Projekte und ihre Arbeit!



Es sind geöffnet:  


Bücherei:
So. 11.00-12.00 Uhr und Mi. 15.00-17.00 Uhr  
Kleiderstube: Di. 10.00-11.30 Uhr und Fr. 14.00-16.30 Uhr  
Kids-Kleiderladen: Mi. 10.00-12.00 Uhr (in den Ferien geschlossen)
Jugendkreise:
Di. 18.30 Uhr Jugendtreff für Jugendliche ab 14 Jahre

Mi. 18.30-20.00 Uhr Teenkreis für Jugendliche von 12-14 Jahre (findet in den Ferien nicht statt)

 

Es sind die allgemeinen Corona-Hygienemaßnahmen zu beachten!



Den Gemeindebrief für den Monat April finden Sie HIER.

 


Den Gottesdienstplan für den Monat Dezember finden Sie HIER.

 


--------------------------------------------------------------------------------------------



--------------------------------------------------------------------------------------------


Kontaktinformationen:


So können Sie uns erreichen:


Raiffeisenstraße 48

57632 Flammersfeld


Tel.: 02685 242

E-Mail: flammersfeld@ekir.de 



Öffnungszeiten des Gemeindebüros:

Dienstag

8.30 - 11.30 Uhr

Donnerstag

8.30 - 11.30 Uhr

Freitag

8.30 - 11.30 Uhr


Mitarbeiter:

Karsten Matthis

Pfarrer                        

0176 56897258

Uwe Ackermann         

Küster

0157 37030822

Aljoschka Dippold

Kirchenmusiker

02685 3810251

Udo Mandelkow 

Jugendmitarbeiter, 

zuständig für die Jugendarbeit in der Region

0178 2980647     




Küster Uwe Ackermann




---------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Gottesdienst:

Der Gottesdienst findet jeden Sonntag um 10.00 Uhr in der Ev. Kirche Flammersfeld statt. Die Gottesdienstbesucher sind im Anschluss an den Gottesdienst zum Kirchenkaffee eingeladen.


Kirchengemeinde:

Die Kirchengemeinde hat zur Zeit ca. 2100 Gemeindeglieder. Zur Gemeinde gehören die Ortschaften:

Flammersfeld, Ahlbach,

Rott, Kaffroth,

Eichen, Gollershoben,

Reiferscheid, Krämgen,

Orfgen,  Berg,

Hahn,

Ziegenhahn,

Walterschen,

Schürdt,

Strickhausen,

Seelbach,

Kescheid,  Püscheid,

Oberlahr, Campingplatz und Ferienhaussiedlung Bürdenbach,

Brucher Mühle,

Burglahr, Heckerfeld, Peterslahr und Eulenberg



Weitere Ansprechpartner und Kontaktdaten:

ADRESSEN

 Telefonnummer 

Kirchliche Sozialstation Altenkirchen

02681 / 2055

Diakonisches Werk des Kirchenkreises AK, Stadthallenweg 16

02681 / 8008-20

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (anerkannte Beratungsstelle § 218b StGB), Stadthallenweg 12

02681 / 3961

Telefonseelsorge

0800 / 1110111

Beratung Freiwilligendienst

02681 / 8008-84

            oder  -31