Presbyteriumswahl


Die Vorbereitungen zur Presbyteriumswahl  

am 1.März 2020 beginnen

Unsere Kirchengemeinde hat etwa 2100 Gemeindeglieder. Eine Kirche und ein Gemeindehaus stehen zur Verfügung. Verschiedene haupt- und nebenamtliche Menschen verrichten ihren Dienst in unserer Gemeinde: Ein Küster, ein Jugendleiter, eine Organistin, eine Sekretärin und eine Pfarrerin. Daneben gibt es viele ehrenamtliche Mitarbeitende, die für die Gemeinde engagiert sind. Zur Finanzierung ihrer Arbeit stellt die Gemeinde einen Haushalt auf, in welchem alle Einnahmen und Ausgaben erfasst werden.

Wer leitet die Arbeit?

Die gewählten Kirchenältesten, oder wie es in der rheinischen Kirche heißt: Die Presbyter und Presbyterinnen. Neben dem Pfarrer/der Pfarrerin und den beiden Mitarbeiterpresbytern sind dies Gemeindeglieder, die sich hier ehrenamtlich engagieren. Finanzkirchmeisterin ist derzeit Beate Diels (Bild). Unser Baukirchmeister ist Paul Seifen. Stellvertretender Presbyteriumsvorsitzender ist Manfred Pick.

In der Regel trifft man sich monatlich ein Mal für einen Abend: Dort werden wichtige Entscheidungen für die Kirchengemeinde besprochen und beschlossen. Die Presbyter und Presbyterinnen in unserer Gemeinde sind aber noch an vielen anderen Stellen aktiv, je nach dem, wie es ihre persönliche Situation erlaubt: z.B. werden Gemeindefeste oder andere Veranstaltungen mitgestaltet. Auch an der Gottesdienstgestaltung wirken einige Presbyter und Presbyterinnen mit. Das Engagement der Presbyter und Presbyterinnen ist mit Verantwortung für unsere Gemeinde verbunden, bereitet aber auch Freude.

Bei der kommenden Wahl sind wie bei jeder Wahl alle Presbyter/innenstellen wieder zu besetzen, denn die Amtszeit im Presbyterium dauert vier Jahre.

Wen kann man wählen?

Vom 15. - 26. September 2019 können Vorschläge an das Presbyterium über mögliche Kandidat/innen eingereicht werden. Dem Vorschlag ist eine Erklärung mit Unterschrift der/s Kandidaten/in für das Presbyterium beizufügen, in der sich der/die Vorgeschlagene zur Kandidatur bereit erklärt. Zum Presbyteramt kann jedes Gemeindeglied vorgeschlagen werden, das mindestens 18 Jahre und noch nicht 75 Jahre alt ist. Jedes Gemeindeglied kann andere Gemeindeglieder oder sich selbst vorschlagen.

Das Presbyterium wird bis zum 11. November 2019 die Kandidat/innenliste prüfen und vorläufig aufstellen.

Aufgerufen zur Wahl am 1. März 2020 sind alle Gemeindeglieder, die konfirmiert oder mindestens 16 Jahre alt und Mitglied unserer Kirchengemeinde sind.

Im kommenden Gemeindebrief geben wir weitere Informationen.

Für Fragen zur Presbyteriumswahl stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Pfarrerin Silvia Schaake  und

alle Presbyterinnen und Presbyter