Informationen zur Kirchensteuer 

 Die Kirchengemeinden finanzieren ihre Arbeit zum großen Teil über die Kirchensteuer. Der Haushalt der Ev. Kirchengemeinde Flammersfeld enthält verschiedene Positionen.  So werden natürlich die Personalkosten für das Pfarrerehepaar, den Küster, die Gemeindesekretärin, den Organisten und ein Teil der Kosten für den Jugendmitarbeiter bezahlt. Hinzu kommen die Kosten für das Gemeindehaus, das Pfarrhaus und die Kirche. So bietet das Gemeindehaus die Möglichkeit, dass sich auch ehrenamtliche Arbeit entfalten kann: So bieten beispielsweise Kids Kleiderladen und die Kleiderstube im diakonischen Bereich Kleidung zum Weitergeben an. Im Jugendbereich werden wöchentlich zwei Jugendgruppen angeboten. Donnerstags trifft sich eine Kindergruppe. Auch Frauenhilfe und Seniorenkreis treffen sich regelmäßig, um nur einige der Angebote zu nennen.

Die Kirchensteuer beträgt 9 % der Einkommenssteuer. Damit ist gewährleistet, dass die Kirchensteuer sozial gerecht verteilt ist. Wer keine Einkommenssteuer zahlt, zahlt in der Regel  auch keine Kirchensteuer. Wer sehr viel Kirchensteuer zahlt, kann bei der Kirchenleitung in Düsseldorf eine Kappung des Betrages beantragen.

 Die Kirche zahlt an den Staat Gebühren, damit auf unkomplizierte Weise das Geld eingezogen werden kann. In den letzten Jahren ist diese Zusammenarbeit mit dem Staat immer wieder hinterfragt worden.  

Insgesamt wird es noch so eingeschätzt, dass die Kirchensteuer, wie sie jetzt eingezogen wird, mehr Vor- als Nachteile hat. Herzlichen Dank an alle, die über die Kirchensteuer ihren Solidarbeitrag zur Arbeit der Kirche leisten. In der Ev. Kirche wird jede Ausgabe mehrfach geprüft, um möglichst sicher zu gehen, dass die Gelder sachgerecht eingesetzt werden.

 

In den letzten Wochen kamen Anfragen hinsichtlich der Besteuerung von Kapitalerträgen auf. Grundsätzlich gilt, dass es nur Veränderungen in der Einzugsart der Kirchensteuern gibt, nicht aber in der Höhe. Selbst dies betrifft aber auch nur einen sehr geringen Teil unserer Kirchengemeindeglieder. Im beigefügten Dokument finden Sie detailliertere Informationen.

Kirchensteuer
Wie ist das mit der Abgeltungssteuer?